Reitlehre des Légèreté - Informationen - Reitlehre des Légèreté | Pferdeforum & Pferde

Reitlehre des Légèreté - Informationen - Reitlehre des Légèreté | Pferde & Informationen zur Anatomie & Biomechanik der Pferde.


Pferde Fotos & BilderPferde Galerie  Pferde KleinanzeigenmarktAnzeigenmarkt  TiernamenPferdenamen  MitgliederkarteMitgliederkarte  SuchenSuche  LoginLogin



Schnellsuche:    
Reitlehre des Légèreté - Informationen

 
Neue Antwort erstellen    Reitlehre-Forum -> Weitere Reitweisen & Reitlehren -> Reitlehre des Légèreté
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Alex87
Heuholer
Heuholer



Anmeldedatum: 23.02.2009
Beiträge: 44
Wohnort: Hassloch

Verfasst am: 17.03.2009, 03:08    Reitlehre des Légèreté - Informationen

Reitlehre des Légèreté

Die Légèreté gründet ihre Philosophie auf den absoluten Respekt gegenüber dem Pferd. Es handelt sich dabei um ein messbares reiterliches Konzept, das gemäß ihres Namens (Légèreté: frz. für Leichtigkeit) den Einsatz jeglicher Zwangsmittel (Ausbinder, Schlaufzügel ect.) strikt ablehnt. Die Rasse oder die Reitweise sind dabei unerheblich...die Schule der Légèreté steht jedem ernsthaft bemühtem Reiter offen. Sie gibt ein klares und verständliches Ausbildungskonzept vor, das einen Zugang zur hohen Schule weisen kann, auch wenn es sich bei dem Pferd nicht um ein Top-Dressurpferd handelt.

Reitmeister wie Xenophon, Pluvinel, La Guérinière, Faverot de Kerbrech, Beudant, Oliveira und viele mehr haben diese Art des Reitens nachhaltig geprägt. Ihr wohl bekanntester Verfechter ist Philippe Karl, der 2004 eine "Schule der Légèreté" gründete um seine Philosopie weiterzugeben.

Die Grundlage bildet ein allumfassendes Wissen über das Pferd, das stetig durch neue Erkenntisse aus Anatomie, Physiologie, Biomechanik und Verhaltenskunde erweitert wird. Dieses Reitlehre strebt die totale Verfeinerung und Minimierung der Hilfen an, um die Anlagen des Pferdes und des Reiters bestmöglich zur Geltung zu bringen.Ziel ist ein vielseitig ausgebildetes Pferd, das zu jeder Zeit an den feinsten Hilfen steht.
Anzeigen








Verfasst am:     Anzeige

Maggy
Fohlen
Fohlen



Anmeldedatum: 29.05.2009
Beiträge: 69
Wohnort: Elmenhorst

Verfasst am: 13.06.2009, 14:04    

Wenn alle Reiter sich doch bloß an diese Grundsätze halten würden... sämtliche Diskussionen über Rollkur etc. wären völlig überflüssig und das Durchschnittsalter des Deutschen Reitpferdes würde deutlich über 7 Jahre liegen. Ich bin meinem damaligen ersten Reitlehrer dankbar und froh und glücklich, dass ich ihn gehabt habe, da ich sogar heute noch von seinen Erfahrungen und "Lehrstunden" zehre.....
Cathy1603
Hufauskratzer
Hufauskratzer



Anmeldedatum: 02.02.2010
Beiträge: 3


Verfasst am: 02.02.2010, 14:31    

Very Happy

Ich reite seit fast 3 Jahren nach den Grundsätzen der Legerete. Meine Trainerin ist Schülerin von Philippe Karl. Sie hat mir schon sehr viel weiterhelfen können. Da mein Friese sehr dazu geneigt hat sich aufzurichten und dabei den Rücken wegzudrücken, haben wir viel an seinem Muskelaufbau gearbeitet. Nun geht er in allen 3 Gangarten in Dehnugshaltung sucht die Verbindung zur Hand und geht mittlerweile aktiv von hinten. Ich bin begeistert von der Reitweise und kann sie einem jeden nur empfehlen!
Karina
Fohlen
Fohlen



Anmeldedatum: 13.03.2009
Beiträge: 84
Wohnort: Lampertheim

Verfasst am: 02.02.2010, 20:51    

Ich bin auch von dieser Reitweise total begeistert. Aber leider ist es schwer, einen Trainer zu finden.
sammi
Stallausmister
Stallausmister



Anmeldedatum: 17.02.2010
Beiträge: 10
Wohnort: 21354 Bleckede

Verfasst am: 17.02.2010, 11:51    

Hallo,
für mich gibt es auch keine andere Art der Pferdeausbildung. Es umfasst wirklich alles und nicht nur die reine Dressurarbeit. Auch ist hier das Vorwärts in den Gangarten nicht vernachlässigt. Das hat mir bei anderen Konzepten gefehlt.

Wenn ich vor 10 Jahren nicht PK bei seinen Kursen kennen gelernt hätte, wäre mein alter Hafi (22 Jahre) sicherlich nicht mehr so fit wie jetzt. Davor waren wir mehr mit knebeln und tiefer fester Hand beschäftigt. Gut, dass wir damals an seinen Kursen teilgenommen haben.

Inzwischen habe ich auch 3 Jahre Reitlehrerausbildung bei PK hinter mir und beginne jetzt die Arbeit mit meinem jüngeren Pferd, damit mein Hafi endlich mal weniger machen darf.

VG
Marion
www.reiten-mit-leichtigkeit.de
monster
Hufauskratzer
Hufauskratzer



Anmeldedatum: 05.05.2010
Beiträge: 3
Wohnort: Hamburg

Verfasst am: 05.05.2010, 11:07    

sammi hat Folgendes geschrieben:
Hallo,
für mich gibt es auch keine andere Art der Pferdeausbildung. Es umfasst wirklich alles und nicht nur die reine Dressurarbeit. Auch ist hier das Vorwärts in den Gangarten nicht vernachlässigt. Das hat mir bei anderen Konzepten gefehlt.

Wenn ich vor 10 Jahren nicht PK bei seinen Kursen kennen gelernt hätte, wäre mein alter Hafi (22 Jahre) sicherlich nicht mehr so fit wie jetzt. Davor waren wir mehr mit knebeln und tiefer fester Hand beschäftigt. Gut, dass wir damals an seinen Kursen teilgenommen haben.

Inzwischen habe ich auch 3 Jahre Reitlehrerausbildung bei PK hinter mir und beginne jetzt die Arbeit mit meinem jüngeren Pferd, damit mein Hafi endlich mal weniger machen darf.

VG
Marion
www.reiten-mit-leichtigkeit.de



Ich bin so gespannt, wenn wir mal bei Dir Unterricht haben...morgen werde ich ja endlich erfahren ob Gismo wieder gearbeitet werden kann/darf.

Grüsse aus Altengamme Wink
Trainerin
Stallausmister
Stallausmister



Anmeldedatum: 31.10.2013
Beiträge: 13
Wohnort: Nürnberg

Verfasst am: 31.10.2013, 17:09    

Hey,
Reitschule de Légèreté: kann ich nur empfehlen, ist gut für Pferd und Reiter.
Aber du brauchst einen Trainer, der das auch wirklich lehren kann.
Besser kann man kaum reiten lernen und es ist wohl für die meisten Reiter
einfacher als klassisch mit mehr Druck.
Trainerin
lxhp
Fohlen
Fohlen



Anmeldedatum: 03.05.2012
Beiträge: 76
Wohnort: Berlin

Verfasst am: 27.11.2013, 06:10    

"Légèreté" ist keine reitweise, die "leichtheit" ist Grundlage der schulreiterei. ohne diese, die in der deutschen reitlehre mit "takt", "Anlehnung" und "losgelassenheit" (als den grunderfordernissen der ausbildungsskala) in etwa beschrieben ist, muß alles nur stümperei bleiben.
.
entarteter Reitunterricht im traditionellen Muster ist nicht als Beispiel tauglich. mit " knebeln und tiefer fester Hand" kommt man nirgends zum reiterlichen ziel. solch ein "Unterricht" ist nichts als grauenhaft entarteter mist!

LG
Anzeigen

Neue Antwort erstellen    Reitlehre-Forum -> Weitere Reitweisen & Reitlehren -> Reitlehre des Légèreté
Seite 1 von 1

Anzeigen

Vergleichbare Themen
Thema Forum Antworten Letzter Beitrag
Keine neuen Beiträge Westernreiten & Westernreitweise ... Pferdesport Westernreiten 0 23.02.2009, 09:39
Keine neuen Beiträge Reitlehre Gentle Touch Reitlehre des Gentle Touch 1 26.02.2009, 11:18
Keine neuen Beiträge Seminar zur Légèreté in Oberbayern Pferde Lehrgänge, Vorträge & Seminare 0 05.06.2011, 21:37
Keine neuen Beiträge 9.-11.4. Seminar mit Schülerin der Sc... Pferde Lehrgänge, Vorträge & Seminare 0 17.02.2010, 11:57
Keine neuen Beiträge Nähe Diepholz, 23.-25.4 Seminar n. fr... Pferde Lehrgänge, Vorträge & Seminare 0 06.03.2010, 12:36

Neue Beiträge im Forum  (mehr...)
Thema Forum Antworten Aufrufe Erstellt am
mein Pferd tritt bei der bodenarbeit nach mir Bodenarbeit & Pferdeverhalten 0 24 27.06.2016
Reitstiefel zu eng - wer hat Tipps ? Ausrüstung für Reiter & Pferde 0 135 23.05.2016
Stute hüpft beim Antraben-Taktfehler oder Schmer... Pferde Gesundheit & Krankheiten 1 1569 21.05.2016
Braucht ein Pferd Gamaschen? Ausrüstung für Reiter & Pferde 13 11364 16.05.2016
Reiten für Anfänger Reitweisen / Pferde Themen übergreifend 0 173 16.05.2016


Impressum | RSS
Reitlehre & Reiten - phpBB ©