Galopphilfe - die wichtige Parade am äußeren Zügel - Dressurreiten | Pferdeforum & Pferde

Galopphilfe - die wichtige Parade am äußeren Zügel - Dressurreiten | Pferde & Informationen zur Anatomie & Biomechanik der Pferde.


Pferde Fotos & BilderPferde Galerie  Pferde KleinanzeigenmarktAnzeigenmarkt  TiernamenPferdenamen  MitgliederkarteMitgliederkarte  SuchenSuche  LoginLogin



Schnellsuche:    
Galopphilfe - die wichtige Parade am äußeren Zügel

 
Neue Antwort erstellen    Reitlehre-Forum -> Englische Reitlehre nach FN -> Dressurreiten
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Brigitte Heinig
Hufauskratzer
Hufauskratzer



Anmeldedatum: 08.11.2009
Beiträge: 4
Wohnort: Aachen

Verfasst am: 10.11.2009, 14:41    Galopphilfe - die wichtige Parade am äußeren Zügel

Um das Pferd aus dem Schritt oder Trab anzugaloppieren, benötigen wir die Galopphilfe. Sie besteht aus Schenkel-, Zügel- und Gewichtshilfen die gemeisam gegeben werden.
Das innere Bein liegt vortreibend am Sattelgurt, die Gewichtsverlagerung nach innen wird durch die tiefe Lage des gleichseitigen Knies erreicht. Hierdurch wird zusätzlich die innere Hüfte nach vorne geschoben. Der äußere Schenkel liegt verwahrend zurück und verhindert ein ausfallen des äußeren Hinterbeins. Bei leichter Innenstellung wird nun die Parade am äußeren Zügel gegeben. Warum?
Betrachten wir die Fußfolge im Galopp. Der Galopp ist ein Dreitakt mit fünf Stütz- und einer Schwebephase.
Zuerst wird das gesamte Gewicht von Pferd und Reiter vom äußeren Hinterbein alleine getragen und nach vorne bewegt. Dann folgt eine Dreibeinstütze, äußeres Hinterbein gemeinsam mit der inneren Diagonalen, danach die innere Diagonale alleine. Anschließend fußt das innere Vorderbein mit auf, eine erneute Dreibeinstütze. Das innere Vorderbein alleine beendet die Stützphasen und leitet die Schwebephase ein.
Die wichtige Parade am äußeren Zügel veranlasst das Pferd nun mit dem gleichseitigen Hinterbein mehr Last aufzunehmen. Im Idealfall kommt es zu einer vermehrten Hankenbeugung, aus der eine enorme Kraft entsteht. Aus dieser Kraft heraus ist das Pferd in der Lage störungsfrei und taktrein in den Galopp wechseln.
Ohne die Parade bleibt das angaloppieren meist matt und flach.

Liebe Grüsse
Brigitte Heinig
[/u]
Anzeigen








Verfasst am:     Anzeige


Neue Antwort erstellen    Reitlehre-Forum -> Englische Reitlehre nach FN -> Dressurreiten
Seite 1 von 1

Anzeigen

Neue Beiträge im Forum  (mehr...)
Thema Forum Antworten Aufrufe Erstellt am
Party im Reitverein Pferde Themen allgemein 1 3449 08.12.2017
We(lcher)sternsattel?- Kaufberatung Westernsatte... Ausrüstung für Reiter & Pferde 3 4859 30.10.2017
Kenne mich da nicht wirklich aus. Pferderassen & Pferde Zucht 2 4718 30.10.2017
Trense, ja oder nein oder Alternative? Pferde Themen allgemein 1 3668 30.10.2017
Weihnachten steht vor der Tür - Geschenktipps - ... Ausrüstung für Reiter & Pferde 3 4920 30.10.2017


Impressum | RSS | Datenschutz
Reitlehre & Reiten - phpBB ©