Der Westernsattel - Pferdesport Westernreiten | Pferdeforum & Pferde

Der Westernsattel - Pferdesport Westernreiten | Pferde & Informationen zur Anatomie & Biomechanik der Pferde.


Pferde Fotos & BilderPferde Galerie  Pferde KleinanzeigenmarktAnzeigenmarkt  TiernamenPferdenamen  MitgliederkarteMitgliederkarte  SuchenSuche  LoginLogin



Schnellsuche:    
Der Westernsattel

 
Neue Antwort erstellen    Reitlehre-Forum -> Pferdesport Westernreiten
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
admin
Administrator
Administrator



Anmeldedatum: 13.10.2006
Beiträge: 118


Verfasst am: 16.03.2009, 09:46    Der Westernsattel

Denn ursprünglich wurde der Westernsattel von den Cowboys in Amerika verwendet, die den ganzen Tag auf dem Pferd saßen und die Herden zusammengetrieben haben. Bei einer solchen Beanspruchung mussten das Material und die Verarbeitung entsprechend gut sein.

Der Westernsattel ist mit seinem auffälligen Horn, einem Knauf am vorderen Ende des Sattels, von anderen Sätteln gut zu unterscheiden. Dieses Horn ist bei der Ursprungsform des Sattels dazu gedacht gewesen, dass der Cowboy, wenn er ein Rind mit dem Lasso eingefangen hatte, das Lasso an dem Horn befestigen konnte. Auch heute noch gibt es diese Art des Westernreitens, das sogenannte „Roping“, und natürlich dementsprechende Sättel mit einem stabilen Horn. Das Westernreiten umfasst aber noch andere Stilrichtungen, bei denen unterschiedliche Formen von Sätteln verwendet werden.

Der Westernsattel, der beim „Reining“, einer besonderen Dressurreitart, verwendet wird, hat zum Beispiel ein niedriges Horn, da die Zügel auch einhändig geführt werden müssen. Die Sitzfläche ist hier größer und eine leichte Erhöhung der Rückenlehne unterstützt den Reiter beim Stoppen. Beim „Cutting“ wird ein Sattel mit einem längeren Horn verwendet, das dem Reiter mehr Möglichkeit zum Festhalten bietet. Das „Cutting“ beinhaltet eine Übung, bei der Reiter und Pferd ein Rind von einer Rinderherde trennen müssen, ohne weitere Hilfsmittel zu benutzen.

Der beim „Barrel Racing“ verwendete Westernsattel ist im Gegensatz zu den anderen Sätteln sehr kurz und viel leichter. Der Grund liegt in der Art der Disziplin, bei der der Reiter mit seinem Pferd auf Zeit um drei aufgestellte Tonnen reiten muss. Es kommt hier also darauf an, dass Pferd und Reiter schnell und wendig sind. Nicht nur beim Wettkampf, sondern auch für lange Ausritte sind die Sättel im „Western-Style“ sehr beliebt. Besonders der „Oldtimer-Sattel“ wird hier gern genommen, da er eine sehr bequeme Sitzfläche hat und gut gepolstert ist. Im Übrigen wird der Westernsattel bei Anfängern sehr gern genommen, da er durch das angebrachte Horn eine gute Möglichkeit bietet, dass sich Ungeübte am Sattel festhalten können.
Anzeigen








Verfasst am:     Anzeige


Neue Antwort erstellen    Reitlehre-Forum -> Pferdesport Westernreiten
Seite 1 von 1

Anzeigen

Vergleichbare Themen
Thema Forum Antworten Letzter Beitrag
Keine neuen Beiträge Westernsattel - was muss man beachten Ausrüstung für Reiter & Pferde 0 10.12.2010, 10:19
Keine neuen Beiträge We(lcher)sternsattel?- Kaufberatung W... Ausrüstung für Reiter & Pferde 3 30.10.2017, 12:10
Keine neuen Beiträge Gebrauchter Marken-Westernsattel Preise? Ausrüstung für Reiter & Pferde 3 04.11.2010, 17:57

Neue Beiträge im Forum  (mehr...)
Thema Forum Antworten Aufrufe Erstellt am
Party im Reitverein Pferde Themen allgemein 1 1174 08.12.2017
We(lcher)sternsattel?- Kaufberatung Westernsatte... Ausrüstung für Reiter & Pferde 3 2029 30.10.2017
Kenne mich da nicht wirklich aus. Pferderassen & Pferde Zucht 2 2573 30.10.2017
Trense, ja oder nein oder Alternative? Pferde Themen allgemein 1 1559 30.10.2017
Weihnachten steht vor der Tür - Geschenktipps - ... Ausrüstung für Reiter & Pferde 3 2884 30.10.2017


Impressum | RSS | Datenschutz
Reitlehre & Reiten - phpBB ©