Bentaiga Sattel - Vaquero Sattel selbst anpassen - Ausrüstung für Reiter & Pferde | Pferdeforum & Pferde

Bentaiga Sattel - Vaquero Sattel selbst anpassen - Ausrüstung für Reiter & Pferde | Pferde & Informationen zur Anatomie & Biomechanik der Pferde.


Pferde Fotos & BilderPferde Galerie  Pferde KleinanzeigenmarktAnzeigenmarkt  TiernamenPferdenamen  MitgliederkarteMitgliederkarte  SuchenSuche  LoginLogin



Schnellsuche:    
Bentaiga Sattel - Vaquero Sattel selbst anpassen

 
Neue Antwort erstellen    Reitlehre-Forum -> Ausrüstung für Reiter & Pferde
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Sugarsnout
Pony
Pony



Anmeldedatum: 27.09.2010
Beiträge: 133


Verfasst am: 03.09.2010, 14:12    Bentaiga Sattel - Vaquero Sattel selbst anpassen

Hallo,

ich habe einen Bentaiga-Vaquero-Sattel vor 3 Jahren gekauft und nur ein halbes Jahr benutzt, weil der Sattel von Anfang an nicht richtig saß. Mit dem Service von Bentaiga habe ich schlechte Erfahrungen, weshalb ich den Sattel nicht für 180 Euro anpassen möchte, mit dem Resultat, dass er wieder nicht passt. Das war eine Odysee von Anfang an und da hab ich keine Lust mehr drauf. Habe gehört, dass man den Sattel einfach nur mit purer Kraft "hinbiegen" muss. Hat da jemand bereits Erfahrung damit gemacht? Wie gesagt, Bentaiga möchte ich nicht mehr zu Rate ziehen. Ansonsten ist der Sattel eben Deko in meinem Wohnzimmer, aber für einen Preis von über 2000 EUR eben ne verdammt teure.

Bitte meldet euch.

Liebe Grüße
sugarsnout
Anzeigen








Verfasst am:     Anzeige

Blume
Fohlen
Fohlen



Anmeldedatum: 16.08.2010
Beiträge: 60


Verfasst am: 25.11.2010, 13:46    

Hi Sugarsnout, es ist eigentlich ganz einfach. Ne Freundin, die es bei einem der bentaiga-Leute gesehen hat, hat es mir gezeigt und du kannst dir die 180 EUR sparen für´s Anpassen. Das einzige was du brauchst ist Kraft.

Leg den Sattel mit der Sitzfläche auf den Boden und dann kannst du den Sattel (die Sattelblätter, wenn man das so nennen kann) zusammendrücken oder auseinanderdrücken. Man braucht schon richtig viel Kraft. Aber wenn du auch nur leicht drückst, siehst du schon, wo und wie sich der Sattel verändert.

Liebe Grüße von der Blume
littlemule
Hufauskratzer
Hufauskratzer



Anmeldedatum: 27.11.2010
Beiträge: 1
Wohnort: Rendsburg

Verfasst am: 27.11.2010, 15:55    Bentaiga anpassen

Hallo Blume,

habe bei Bentaiga/Signum erst vor einigen Wochen angerufen, da wollten die € 250,- für das Anpassen, weil ich meinen bei eb.. gekauft habe und nicht direkt bei ihnen.
Da ich im Moment auf der Suche nach einem weiteren Sattel für mein Maultier bin habe ich gerade mit einer Frau telefoniert, die einen verkauft. Die hat mir das Gleiche erzählt, der Typ von Bentaiga ist regelrecht auf dem Sattel herumgehüpft Shocked
Jetzt überlege ich meinen, der hinten einen Tick zu eng ist selbst zu weiten... habe aber Muffe, wenn ich darauf rumhüpfe ihn kaputt zu machen!
Wer hat noch beim Anpassen zugeschaut und das Gleiche erlebt, einfach mit Kraft verbiegen... ohne Warmmachen etc. Question

Gruß
Martina

Der Anhang ist nur für Mitglieder im Pferdeforum sichtbar. Jetzt registrieren und kostenlos Forenmitglied werden. Zur Anmeldung

Blume
Fohlen
Fohlen



Anmeldedatum: 16.08.2010
Beiträge: 60


Verfasst am: 29.11.2010, 09:15    

hallo martina,

gott nee, ist das ein süßes wesen. Smile die preise von bentaiga für´s sattelanpassen finde ich unverschämt. mein sattler verlangt für einen normalen dressursattel mit auf/umpolstern und allem schnickschnack 40 eur (fahrt inklusive). und das mit der reinen kraft stimmt. die freundin hat es mir sogar gezeigt und man kann es selbst auch ausprobieren, indem man den sattel umgedreht auf den boden legt (quasi auf die sitzfläche) und einfach die beiden sattelblätter bspw. mal etwas zusammendrückt. man erkennt dann schon, wie sich der sattel verändert, je nachdem, ob man mehr vorne oder mehr hinten zusammendrückt. um den sattel dann dauerhaft zu ändern, braucht man einfach nur zwei starke arme und am besten etwas, wogegen man den sattel drücken kann. man braucht schon einiges an kraft. wünsch dir viel erfolg damit Smile
Karina
Fohlen
Fohlen



Anmeldedatum: 13.03.2009
Beiträge: 84
Wohnort: Lampertheim

Verfasst am: 29.11.2010, 18:59    

Hey, das ist ja toll, wenn man die selbst anpassen kann. Dann könnte ich das auch zusammen mit meiner Sattlerin machen, weil ich mich ja doch nicht sooo gut auskenne, ob ein Sattel jetzt gut liegt. Hab mir schon überlegt, mir auch einen gebrauchten zu kaufen, weil mir die Sättel einfach optisch sehr gut gefallen, aber ich habe auch schon viel schlechtes über den Service von Bentaiga gehört.

LG
Sugarsnout
Pony
Pony



Anmeldedatum: 27.09.2010
Beiträge: 133


Verfasst am: 30.11.2010, 16:24    

Hey Karina,
ja, das mit dem Service ist so ne Sache. Ich war auch überhaupt nicht zufrieden und daher würd ich auch nie das Geld für die Anpassung ausgeben wollen. Zumal der Sattel von Anfang an nicht richtig saß und ich mir anhören musste, dass ich den Service doch sehr strapazieren würde. Hab natürlich mehrfach angerufen und reklamiert, Sattel eingeschickt etc. Letzendlich hat aber alles nichts wirklich gebracht, bis auf dass der Inhaber pampig wurde und mir das dann zu blöd wurde. Die Sättel sind wirklich optisch nett, aber ich würde mir das gut überlegen, denn vielleicht gibt es auch andere Anbieter, die bessere Umgangsformen haben. Sofern der Sattel einigermaßen passt, kann man auf jeden Fall mit Krafteinwirkung den Sattel verbiegen, hab ich schon gemacht Smile. Ne Freundin reitet meinen Sattel jetzt mit nem Westernpad auf ihrem alten Herrn und der läuft damit sehr gut. Gott sei Dank! Smile
Maggy
Fohlen
Fohlen



Anmeldedatum: 29.05.2009
Beiträge: 69
Wohnort: Elmenhorst

Verfasst am: 01.12.2010, 08:51    Bentaiga- Sattel

Hallo zusammen,

ich kann das alles gar nicht glauben, was ich hier lese. Was ist denn das für ein Laden, der "schweineteure" Sättel verkauft und den Käufer dann derart behandelt?! Ich würd im Leben nicht auf die Idee kommen, den Sattel selbst in irgendeiner Art zu bearbeiten, damit er wieder auf das Pferd paßt. Das ist Sache des Herstellers bzw. eines Sattlers- stimmt der Service des Händlers nicht, kann er seinen Sattel behalten. Boah, ich kann mich maßlos über die "Servicewüste" Deutschland aufregen. Ich hatte selbst schon mit dem Gedanken gespielt, mir einen derartigen Sattel zuzulegen, aber nachdem ich das hier lese, werde ich wohl bei Passier bleiben, da werd ich wenigstens gut beraten und behandelt wie ein Kunde und nicht wie ein Bittsteller. Meine Devise: als Kunde kann ich für mein gutes Geld "die Puppen tanzen lassen". Laßt euch das nicht gefallen! Notfalls gibts noch den Verbraucherschutz, an den ihr euch wenden könnt.
LG
Maggy
Sugarsnout
Pony
Pony



Anmeldedatum: 27.09.2010
Beiträge: 133


Verfasst am: 01.12.2010, 09:52    

Hi Maggy,

ich bin wirklich kein superpingeliger Kunde und nie ausfallend oder etwas in der Art und arbeite zudem selbst im Vertrieb, daher hat mich die Art der Behandlung doch etwas geschockt. Der Sattel hat über 2200 EUR gekostet und da darf man schon verlangen, dass er passt. Aber sei es drum, das Kapitel hab ich abgehakt. Das war mir eine Lehre und falls ich künftig so etwas plane, mache ich mich vorher schlau oder wende mich an einen Sattler meines Vertrauens. Es mag ja sein, dass es auch zufriedene Kunden dort gibt, aber ich denke, sobald bei Bentaiga etwas außer der Norm vorkommt und man auf sein Recht pocht, hat man ganz schlechte Karten und muss sich rumärgern. Ich möchte mit denen nichts mehr zu tun haben. Leider bin ich erst jetzt schlauer. Aber lieber spät als nie. Smile
Markus
Hufauskratzer
Hufauskratzer



Anmeldedatum: 08.05.2012
Beiträge: 2
Wohnort: Neuweiler

Verfasst am: 10.05.2012, 10:32    Bentaiga Sättel

Hallo
der letzte Eintrag zwar schon eine Weile her, ich möchte aber trotzdem etwas zu den Sätteln sagen.
Ich habe meinen Sattel von Bentaiga vor 5 Jahren gekauft (Preis 2200.-). Das erste was auffiel war, dass man trotz angeblicher Maßanfertigung das Gefühl hatte bergab zu reiten. Sattel zurück geschickt zum umpolstern lassen. Dies dauerte 4 Wochen und es wurde eigentlich nur die Polsterung an der Sitzfläche dünner gemacht. Der Sattel hatte danach zwei häßliche Nahtstellen an der Sitzfläche. Der Sattel wurde von mir mit Schweifriemenhalter und 2 weiteren Halterungen für Packtaschen oder ähnliches bestellt. Diese Halterungen wurden nicht montiert und auch beim umpolstern lassen nicht angebracht. Nach erneuter Reklamation wurden mir die Einzelteile geschickt, um sie selbst anzuschrauben. Leider sahen die Halterungen ziemlich verschieden aus, so dass ich mir dann selbst welche besorgt habe. Den Sattel habe ich jetzt seit 5 Jahren im Einsatz, dabei sind folgende Dinge aufgefallen:
- Das Oberleder ist sehr dünn, so dass an den Sattelblättern das Leder schon fast durch ist.
- Die Sattelblätter sind innen mit Schaumgummi gepolstert der leider nicht sehr formstabil ist und viele Knickstellen aufweist, die zwischenzeitlich im Bereich des Knies schon richtig störend sind.
- Vor kurzem habe ich dann auch noch einen Steigbügel komplett verloren, weil die Schraube des Steigbügelriemenhalters abgerissen ist. Ich habe daraufhin den Sattel zerlegt und zu meinem Entsetzen festestellt, dass es sich lediglich um eine normale M4 Stahlschraube gehandelt hat, die zu allem Überfluss auch noch nur in den Kunststoffbaum eingeschraubt war. (Der Baum war im Bereich der Schraube übrigens auch schon gerissen)

Nun zum Problem der Passformänderung:
Nachdem ich nun den Sattel zerlegt hatte kann ich sagen, dass vorne nur ein Kopfeisen mit ein paar Spax-Schrauben eingeschraubt ist. Der Sattel ist vorne nur mit einem ziemlich starken Faden zusammen geheftet, wenn Du den Faden aufschneidest kommt man ziemlich gut an das Kopfeisen dran. Man kann es dann tauschen (falls man ein anderes bekommt) oder eben ausbauen und dann ändern. Der Sattel lässt sich hinterher ziemlich leicht wieder zusammennähen.
Ich kann dir allerdings nicht sagen, ob bei einer Vaquera das gleich System angewendet wird. (Mein Sattel ist eine Potrera mit einem Sattelbaum aus der Mercedes-Serie)

Ich habei keine Ahnung wie die Qualität der OMEGA-Sättel heute ist, aber ich würde mir keinen mehr kaufen.
lxhp
Fohlen
Fohlen



Anmeldedatum: 03.05.2012
Beiträge: 86
Wohnort: Berlin

Verfasst am: 03.06.2012, 11:35    

mir völlig unerfindlich, wie man für einen solchen mist 2200 EUs hinlegen kann! Nur weil's nicht das Traditionelle ist? Alles Dummköpfe, die "Alten". Nun, wird wohl so sein...

Aber, schon mal was vom "Reitsportsattler" gehört?
Ein ordentlicher solcher baut für diesen Preis eine Maßanfertigung!

-P-
Anzeigen

Neue Antwort erstellen    Reitlehre-Forum -> Ausrüstung für Reiter & Pferde
Seite 1 von 1

Anzeigen

Vergleichbare Themen
Thema Forum Antworten Letzter Beitrag
Keine neuen Beiträge Reiten mit baumlosem Sattel? Pferde Themen allgemein 13 19.06.2009, 06:57
Keine neuen Beiträge reiten ohne Sattel Bodenarbeit & Pferdeverhalten 14 21.04.2012, 20:37
Keine neuen Beiträge Richtigen Sattel finden Ausrüstung für Reiter & Pferde 72 27.08.2015, 16:05
Keine neuen Beiträge Pferde ohne Sattel reiten? Bodenarbeit & Pferdeverhalten 4 13.03.2009, 18:45
Keine neuen Beiträge Baumloser Sattel / Distanzsattel kaufen Ausrüstung für Reiter & Pferde 1 26.02.2009, 11:09

Neue Beiträge im Forum  (mehr...)
Thema Forum Antworten Aufrufe Erstellt am
Party im Reitverein Pferde Themen allgemein 1 1841 08.12.2017
We(lcher)sternsattel?- Kaufberatung Westernsatte... Ausrüstung für Reiter & Pferde 3 2892 30.10.2017
Kenne mich da nicht wirklich aus. Pferderassen & Pferde Zucht 2 3219 30.10.2017
Trense, ja oder nein oder Alternative? Pferde Themen allgemein 1 2186 30.10.2017
Weihnachten steht vor der Tür - Geschenktipps - ... Ausrüstung für Reiter & Pferde 3 3490 30.10.2017


Impressum | RSS | Datenschutz
Reitlehre & Reiten - phpBB ©